Willkommen auf der Website der Gotlands Bryggeri

Da diese Seite Informationen über alkoholische Getränke enthält, müssen wir sicherstellen, dass sie 20 Jahre oder älter sind.

Die Geschichte unserer Brauerei

Die Geschichte unserer Brauerei

Es dauerte weniger als ein Jahr von der Idee bis zum brauen des ersten Bieres. An einem Septemberabend in 1994 wurde Johan von seinem Vater angerufen. Er fragte Johan od er nicht seinen Job in einer norwegischen Brauerei aufgeben, und ihm bei einem neuen Projekt helfen wolle.

Er erzählte mir “das sie eine Brauerei auf Gotland bauen wollen und etwas in Eile wären”, sagt Johan. Der ürsprungliche Plan war, eine Brauerei komplett neu zu bauen, die zu Midsommar im kommenden Jahr fertig sein sollte. Es war ein bisschen wie ”mission impossible”, aber ich entschied es zu tun. Und an Midsommar 1995 haben wir unser erstes Bier gebraut. “Wisby Klosteröl” war geboren. 

Eine Schlüsselaufgabe bei der Entwicklung des ”Wisby Pils” wurde durch eine Fokusgruppe von acht Bier Enthusiasten gelöst. Die Aufgabe war, ein modernes Bier zu entwickeln, das aber mit der Tradition Gotlands, und seinem alkoholischen Getränk “Gotlandsdricke”, verbunden ist. Erinnert sich Erik Broström, ein Mitglied der Fokusgruppe. Der damalige Chef-Braumeister der Spendrups Brauerei entwickelte vier verschiedene Biere, die dann von der Fokusgruppe verkostet wurden. Von den vier Bieren wurde eines ausgewählt, das die Basis für weitere Versuchsbiere sein sollte. Schlussendlich blieb ein Bier übrig, das alle zufrieden stellte. Dieser Prozess dauerte acht Monate, erinnert sich Erik.

2007 wurde Johan dann der Managing Director und Braumeister der dann unabhängigen Gotlands Bryggeri. Hier konnte ich dann all meine Energie und Ideen in einem unabhängigen Umfeld einbringen. Ausserdem hatte ich erkannt, das die Gotlands Bryggeri noch nicht die Anerkennung bekommen hat, die sie verdient hatte. In England hatte ich Brauerein kennen gelernt, die ihren Fokus auf Tradidion und Handwerk gelegt hatten. Das wollte ich mit der Gotlands Bryggeri umsetzen, sagt Johan. 

Johan wusste, das schwedische Bars und Pubs nur eine kleine Auswahl an Fassbieren anbieten. So konzentrierte er sich zunächst darauf, seine Biere in den Bars und Pubs zu platzieren, die sich verstärkt darauf konzentrierten, mehr gute Biere.anzubieten. Diese Kunden wurden zu Botschaftern der Gotlands Bryggeri, als der Biermarkt “explodierte” und die Gotlands Bryggeri ein natürlicher Teil dieser Entwicklung war. Heute ist es nicht mehr ungewöhnlich das zu einem guten Gericht in einem guten Restaurant auch ein gutes Bier empfohlen wird, konstatiert Johan. Ebenso geht er keine kompromisse in Fragen der Qualität ein. Unser Ziel ist es, das unsere Biere ebenso von Bierenthusiasten, als auch von Freunden eines gut gemachten Bieres zum Essen geschätzt warden. Was sehr wichtig ist, sagt Johan, das man sich weiter entwickeln muss, Inspiration auch von ausserhalb zu erfahren und diese mit der Tradition Gotlands zu verknüpfen. 

Teilen

Bushveld – gemacht für ein Sommer Barbecue

Die St. Hansgatan in Visby

Ein Gespühr für’s Detail